Home

Prüfung gemäß TRVB 128 S

Auf dieser Seite finden Sie sämtliche Informationen über die Prüfungsmodalitäten, Anforderungen, Kosten, Termine und Orte der Prüfung für Prüfer von Ortsfesten Löschwasseranlagen gemäß TRVB 128 S.

Pro Prüfungstermin können ca. 20 Personen geprüft werden. Die Teilnahme wird strikt nach dem Datum der Anmeldung geregelt.

Bitte melden Sie sich ausschließlich über die eigene email-Adresse (siehe "Anmeldung") oder postalisch an.

Inhalt:

• Prüfungsablauf – Kommission - Prüfungsordnung

• Anmeldung

• Termine

• Prüfungsregister

Prüfungsablauf – Kommission - Prüfungsordnung

Gültigkeit der Prüfungsordnung
Die Prüfungsordnung gilt ab 01.09.2012.

Prüfungstermin und –ort
Die Prüfungstermine und der jeweilige Prüfungsort werden auf der Homepage des TRVB-AK mind. 3 Monate vor dem Prüfungstag veröffentlicht.

Prüfungskommission
Die Prüfung wird durch die Prüfungskommission durchgeführt.
Die Kommission beseht aus mind. dem Vorsitzenden, 1 Prüfer aus dem ÖBFV und 1 Prüfer aus den österr. BV-Stellen. Der Vorsitzende der Prüfungskommission wird vom TRVB – AK für die Dauer von 5 Jahren gewählt; die Wiederwahl ist möglich.
Entscheidungen der Prüfungskommission sind mehrheitlich zu fällen. Ein Rechtsmittel gegen diese Entscheidungen ist nicht zulässig.

Teilnahmeberechtigung
Mindestalter 18 Jahre
Zumindest abgeschlossene Lehre in einem technischen Beruf oder höherwertige Ausbildung (z.B. HTL, Studium). Über begründeten Antrag beim Vorsitzenden der Kommission kann die Kommission eine Ausnahme von dieser Bestimmung zulassen.
Auf die eventuell notwendigen gewerberechtlichen Voraussetzungen wird hingewiesen.

Anmeldung zur Prüfung
Die Anmeldung zur Prüfung muss mind. sechs Wochen vor Prüfung schriftlich mit dem auf der Homepage des TRVB AK verfügbaren Anmeldeformular erfolgen. Die im Anmeldeformular angeführten notwendigen Unterlagen in deutscher Sprache sind beizufügen. Die Kommission hat die Unterlagen auf Vollständigkeit und darauf zu prüfen, ob die Teilnahmeberechtigung (Prüfungsvoraussetzungen) gegeben ist. Das Ergebnis wird spätestens vier Wochen vor dem Prüfungstermin bekannt gegeben. Wenn die maximale Anzahl der Prüfungswerber pro Termin überschritten wird, werden die Anmeldungen nach dem Zeitpunkt des Einlangens berücksichtigt und ggfs. ein Ersatztermin bekanntgegeben. Bei zu wenigen Anmeldungen behält sich die Prüfungskommission eine Absage des Termins vor, wobei ein Ersatztermin und -ort vorgeschlagen wird.

Prüfung
Die Prüfungssprache ist deutsch.
Jeder Teilnehmer muss vor Prüfungsbeginn seine Identität nachweisen (z.B. amtlicher Lichtbildausweis) und den Zahlungsbeleg vorweisen.
Mobiltelefone und andere elektronische Hilfsgeräte mit Ausnahme einfacher nicht programmierbarer Taschenrechner sind während der Prüfung nicht zulässig.
Eigene Unterlagen dürfen nicht verwendet werden. Die notwendigen Unterlagen werden zu Verfügung gestellt.
Zur Prüfung sind vom Prüfwerber mitzubringen:

- Schreibzeug

- Persönliche Schutzausrüstung

- Meßgerät inklusive Eigentumsnachweis

- Gesamte Ausrüstung zum Durchführen der praktischen Prüfung einer Löschwasseranlage

Bei Täuschungshandlungen oder Störungen des Prüfungsablaufes wird der betreffende Teilnehmer von der Prüfung ausgeschlossen. Die Prüfung gilt als nicht bestanden und eine Wiederholungsprüfung ist nicht mehr möglich.

Prüfungsgebühr
Zur Abdeckung der Kosten der Kommission und der Administration wird eine Prüfungsgebühr eingehoben, deren Höhe 700.- € beträgt. Die Prüfungsgebühr muss mind. eine Woche vor Prüfungsbeginn auf folgendem Konto des Österr. Bundesfeuerwehrverbandes einlangen:

Erste Bank

IBAN: AT03 2011 1829 7902 5500

Erfolgskontrolle
Diese besteht aus einem schriftlichen Test und einer praktischen Prüfung.
Der schriftliche Test ist im multiple choice Verfahren zu absolvieren, wobei 32 Fragen zu beantworten sind und die schriftliche Prüfung als „bestanden“ gilt, wenn mind. 24 Fragen richtig beantwortet sind.
Wurden weniger als 20 Fragen richtig beantwortet, gilt die Erfolgskontrolle als „nicht bestanden“, der Prüfungswerber darf zur praktischen Prüfung nicht mehr antreten.
Bei richtiger Beantwortung von 20 bis 23 Fragen der schriftlichen Prüfung hat dem praktischen Teil zusätzlich eine mündliche Prüfung zu folgen, in der auf das Ergebnis der schriftlichen und der praktischen Prüfung einzugehen ist.
Die Beurteilung der praktischen Prüfung und der mündlichen Prüfung obliegen der Kommission. Wurde die Prüfung auch nur in einem Teil nicht bestanden, ist die gesamte Prüfung zu wiederholen und die Prüfungsgebühr erneut zu entrichten.

Wiederholung der Prüfung
Die Prüfung kann max. zweimal wiederholt werden, wobei zwischen den einzelnen Prüfungsterminen eine Wartezeit von mind. 3 Monaten einzuhalten ist.

Zeugnis
Bei bestandener Prüfung wird ein Zeugnis in deutscher Sprache ausgestellt. Die Gültigkeit beträgt fünf Jahre und kann danach auf Ansuchen verlängert werden. Wird während der Gültigkeit des Zeugnisses der Kommission ein gravierender Verstoß gegen die Bestimmungen der TRVB 128 S zur Kenntnis gebracht und bestätigt sich dieser Vorwurf bei einer Überprüfung durch die Kommission, so entscheidet die Kommission über weitere Maßnahmen. Als solche kommen u.A. in Frage:

Registrierung und Veröffentlichung
Folgende Daten der Personen, die sich der Befähigungsprüfung für Prüfer von Löschwasseranlagen gemäß Punkt 12.1 der TRVB 128 S:2012 unterzogen und bestanden haben, werden auf der Homepage des TRVB-AK während der Gültigkeitsdauer des Zeugnisses veröffentlicht:

  • • Name des Prüfers und Firmenname (prüfende Stelle)
  • • Nummer und Gültigkeitsdauer des erworbenen Zeugnisses

 

Anmeldung:

Bitte laden Sie das Anmeldeformular herunter und füllen Sie es vollständig aus (das ist ein ausfüllbares pdf - Sie können es also auch am Computer ausfüllen). Drucken Sie das Formular aus, unterschreiben (und stempeln) es und schicken es entweder postalisch an den ÖBFV, z.Hd. Prüfungskommission TRVB 128, Voitgasse 4, 1220 Wien oder scannen Sie es ein und schicken es per email an Anmeldung Prüfung. Bitte vergessen Sie nicht den gewünschten Prüfungstermin einzutragen sowie die erforderlichen Beilagen (Kopien oder Scans) beizulegen.

Unvollständige ausgefüllte Anträge oder solche ohne Beilagen werden nicht behandelt und es erfolgt keine Anmeldung.

Sie erhalten umgehend eine Empfangs- bzw. Anmeldebestätigung oder eine Rückmeldung, daß der gewünschte Termin ausgebucht ist unter Nennung möglicher (freier) Ersatztermine.

Termine

29.5.2017, 1000 Uhr: Ort: Graz

11.9.2017, 1000 Uhr, Ort: Landesfeuerwehrschule Eisenstadt, Leithabergstraße 41, 7000 Eisenstadt

 

Prüfungsregister

Das Prüfungsregister finden Sie hier